Kugelmann Historie

Wie alles begann in Rettenbach am Auerberg

1952Betriebsgründung durch Siegfried Kugelmann im Wendelinshof. Eintrag in die Handwerksrolle.

1963Die ersten Spitzpflüge wurden entwickelt und auf den Markt gebracht. Zur Erprobung übernahm Siegfried Kugelmann den Winterdienst in Rettenbach.

1968Die erste Schneeschleuder wurde entwickelt und am Stilfser Joch erprobt.

1978Zur Leistungssteigerung der berühmten „Heuma“-Heuwendemaschine wurde diese wesentlich optimiert. Bau der ersten Rasenkehrmaschine - in enger Zusammenarbeit mit der Firma Kalinke.

1980Entwicklung und Realisierung der ersten Streumaschinen für den Winterdienst.

1993Betriebsübernahme durch Sohn Sepp Kugelmann. Zwei Jahre darauf Neubau der Produktionsstätte im neuen Gewerbegebiet von Rettenbach.

1999Die Kehr-Saug-Kombination "Easy Clean" wird entwickelt.

2000Die "DUPLEX" Aufbaustreumaschine wird als Baukastensystem umgesetzt.

2001Realisierung der "DUPLEX" Dreipunktstreumaschine.

.

2004Die richtungsweisende Steuerung "K TRONIC" wird entwickelt.

2008Als neues Standbein der Firma entwickelt sich der Bereich Kabinenbau. Der Hub- und Wechseltisch für Laserschneidanlagen wird entwickelt. Realisierung der Kabinen-Schutzverglasung für Fendt-Schlepper.

2010Es erfolgt der Neubau einer weiteren Produktionshalle im Gewerbegebiet. Eine eigene Lackierstraße geht in Betrieb.

2014Die Einkammer Streumaschinen Serie D 301 und D 601, werden in den Markt eingeführt - ein echter Meilenstein im Dreipunktstreuer Geschehen.

2015Mit der K-BASIC bringt kugelmann eine revolutionär einfache und dennoch höchst präzise Steuerung auf den Markt.

HEUTEDer Familienbetrieb kugelmann ist in der dritten Generation angekommen.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden- weiter zum Firmenmagazin der Firma kugelmann.